Essen erlaubt? Es wird immer verrückter!

Gesunde Ernährung wird immer mehr zum Spießrutenlauf. Die einen hören bewusst weg und leben nach der Einstellung „Mir doch egal!“. Die anderen werden zu Ernährungsextremisten und saugen jede noch so bizarre wissenschaftliche Erkenntnis auf, um sie insbesondere über die sozialen Medien weiter zu streuen.

Dadurch wächst bei der bisher ernährungsentspannten Bevölkerung die Verunsicherung. Nach „Sicherheit“ suchend, bekommen diverse Ernährungsideologien immer mehr Zulauf: Mittlerweile gibt es Vegetarier, Veganer, Paleoaner, Pescetarier, Karnivoren, Logianer, Makrobiotiker, Flexitarier, Frutarier und die, die sich Low Carb/High Fat ernähren bzw. umgekehrt High Carb/Low Fat. Es soll wohl auch welche geben, die sich von Licht ernähren. Ob die als „Solarier“ bezeichnet werden, ist mir allerdings unbekannt. Viele gibt es wohl nicht. Die sterben aus. Bei Schlecht-Wetter.

Zu beobachten ist, dass jede Ideologie ihre Werte und Ansichten verteidigt. Auch immer wieder mit haarsträubenden Argumenten und aus dem Zusammenhang herausgerissene Sachverhalte. Die Karnivoren (Fleischesser) beziehen sich auf den Steinzeitmensch, der ja anscheinend nichts anderes zwischen die Reißzähne bekam als Fleisch – verleugnen aber die Tatsache, dass unser Gebiss und Darm klare Spuren vom Allesesser, also auch ordentlich Pflanzenkost, aufzeigen.

Nicht wenige Veganer dagegen behaupten, dass Fleisch völlig überflüssig für die gesunde Ernährung ist und Soja bzw. Tofu einen hervorragenden Fleischersatz darstellen. Dass die Sojapflanze aber auch etwas gegen Fraßfeinde unternimmt und mit so genannten „Antinutritiva“ z.B. die Eiweißverdauung behindert, den Darm durchlässiger macht und ins Hormonsystem eingreifen kann, wird selten erwähnt. Nicht selten kommt der Hinweis, dass die Asiaten damit immerhin groß geworden sind. Naja… nicht unbedingt groß, aber viele.

Ich habe mich im vergangenen Sommer intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und habe passend zu meinem Buch meine neue Bühnen-Show „Essen erlaubt!“ geschrieben. Meine Motivation? Auf unterhaltsame Art will ich dich damit motivieren, Ruhe in das Thema reinzubringen. Ich zeige dir, auf welche wenigen Punkte es wirklich ankommt. Mein Ziel ist: Jeder, der meine Show besucht, wird danach entspannter rausgehen und nicht mehr jedem Trend hinterherjagen oder sich durch dubiose Thesen verunsichern lassen. Wer über sich selbst und gerne auch mal andere lachen kann, bringt die notwendige Lockerheit in das ver-rückte Thema. Denn im Prinzip weiß unser Körper ganz genau was er braucht. Wir haben nur verlernt ihm zuzuhören. Meine Show „Essen erlaubt!“ drückt deinem Bauch sozusagen ein Megaphon in die Hand, damit er dir wieder erzählen kann, was er braucht. Du lernst ein paar Tricks der Industrie kennen, die uns an der Nase herumführt und den Augen ständig Hunger macht.

Auch den Ernährungswahnsinn, mit dem ICH ständig konfrontiert werde, erzähle ich auf der Bühne. Ein „Grillfest“ in meiner Nachbarschaft war dabei sehr ergiebig und enorm unterhaltsam. Niko, Andrea und Willy werden dich zum Lachen bringen! Wie Frauen mit dem Figurthema entspannter umgehen können, ist ebenso Inhalt der Show. Warum ich auf keinen Fall auf Schokolade verzichte und was der Auslöser war, mich seit nunmehr 25 Jahren so intensiv mit Ernährung, Gesundheit und Sport auseinandersetze, wirst du auch erfahren. So viel vorab: die Hormone und eine Ulrike haben mich dazu motiviert! Zudem zeige ich dir auch eine genial einfache Übung, wie du aus einem Wackelpudding-Popo einen Felsen basteln kannst.

Ich verspreche dir einen humorvollen Abend mit mir, bei dem du unkonventionelle Tipps mitnehmen kannst, die richtig gut schmecken und sich vor allem einfach umsetzen lassen.

Wenn du gerne isst, dann lass einmal „Essen gehen“ ausfallen und komm zu „Essen erlaubt!“ – der Comedyshow mit Nährwert. Ich freue mich auf dich.

Hier bekommst du Tickets: LINK ZUM TICKETSHOP

 

2017-01-04T13:30:27+00:00 November, 2015|